Ein Crashkurs für die Ballnacht

Chris Lachmuth weiß worauf es beim Ballbesuch ankommt. Von der perfekten Vorbereitung in Sachen Kleidung bis zur richtigen Haltung am Parkett. Chris Lachmuth verrät Ihnen hier seine Tipps.

Ihr perfekter Auftritt

Ihr perfekter Auftritt

Machen Sie sich bereits einige Tage vorher Gedanken über Ihr Outfit und checken Sie alles durch. Sehr oft kommt man erst einige Stunden vor Ballbeginn drauf, dass man das eine oder andere Pfündchen zugenommen hat oder die Ballrobe unvollständig ist. Das teuerste Ballkleid bleibt wirkungslos wenn Ihr Styling sowie Ihr Äußeres nicht dazu paßt. Die Herren sollten sich Gedanken über die passende Krawatte bzw. Fliege machen und darauf achten, dass ihre Socken nicht zu kurz sind. Beachten Sie die Kleidungsvorschriften des Veranstalters.


Der passende Tanzstil

Der passende Tanzstil

Egal ob Sie Anfänger oder Hobbytänzer sind, ein Ballnacht bereitet Spaß für jedermann. Trotzdem sollte man beachten, dass Ihre Tanzkenntnisse nicht auf dem Parkett geübt werden sollten, dies wirkt eher unelegant. Der Tanzstil und die Tanzhaltung sollten weiters dem Anlass entsprechend angepasst werden. Übertrieben große Bewegungen sollten auf einer gut besuchten Tanzfläche eher vermieden werden und von einer Ellbogen Technik, um sich Platz zu verschaffen sollten abgesehen werden. Passen Sie den Tanzstil Ihrem Partner an und überfordern Sie ich nicht mit unbekannten Schrittfolgen.


Mich drückt der Schuh

Mich drückt der Schuh

Immer wieder kommt es vor, dass der neu gekaufte Schuh sich als nicht geeignet herausstellt: er ist zu hoch, zu eng, zu glatt! Testen Sie Ihr Schuhwerk daher mehrere Stunden vor dem großen Ereignis. Hier steht nicht nur die Eleganz im Vordergrund, sondern auch der Tragekomfort bei 6-8 Stunden am Parkett.


Darf ich bitten

Darf ich bitten

Die Spielregeln bei der Aufforderung zum Tanz haben sich in den letzten Jahren geändert. Heutzutage ist es ebenso angebracht, dass die Damen die Herren zu Tanz auffordern. Da es nach wie vor mehr tanzbegeisterte Damen gibt, hat man vor Jahren eine „alte“ Tradition aufleben lassen. Bei der sogenannten „Herreninsel“ stehen professionelle Tänzer bereit, welche von den Damen zum Tanz aufgefordert werden können. Die Aufforderung darf höflich abgelehnt werden bzw. darum gebeten werden, auf einen anderen tanz zu warten.


Rein ins Vergnügen

Rein ins Vergnügen

Nachdem die Aufforderung zum Tanz erfolgt ist, überlässt der Herr der Dame den Vortritt beim Betreten der Tanzfläche. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die bereits tanzenden Paare nicht gestört werden. Zu den Gesellschaftstänzen, die üblicherweise auf Bällen getanzt werden, zählen die Standardtänze, welche gegen den Uhrzeigersinn getanzt werden und die Lateinamerikanischen Tänze, welche bis auf Samba und Paso Doble stationär ausgeführt werden.


Bewahren Sie Haltung

Bewahren Sie Haltung

Achten Sie darauf, dass Ihre Ballrobe nicht nur glänzt sondern auch zum Tanzen geeignet ist und nach mehreren schweißtreibenden Stunden am Parkett immer noch gut sitzt. Gelockerte Hemden, offene Sakkos, hochgekrämpelte Ärmel, offene Knöpfe sowie abgelegte Krawatten oder Mascherln sind verpönt.


1000 und 1 Nacht

1000 und 1 Nacht

Jede Dame möchte sich in der Ballnacht wie eine Prinzessin fühlen. Gebe Sie daher Ihre Ballbegleitung das Gefühl, Sie sei die schönste an diesem Abend. Damen haben immer Vorrang, Seien Sie höflich und zuvorkommend und tanzen Sie überwiegen mit der eigenen Dame. Sollten Sie auf „Aufriss“ sein, besuchen Sie eher alleine den Ball.


Crash oder Trash

Crash oder Trash

Da das Tanzen unzertrennlich einer Ballnacht verbunden ist, empfiehlt es sich, Ihre Kenntnisse vorher in einer Wiener Tanzschule aufzufrischen. Für einen perfekten Auftritt bieten einige Tanzschulen Crash Tanzkurse oder kurzfristige Privatstunden an.


Be on time

Be on time

Seien Sie pünktlich und erscheinen Sie rechtzeitig vor der Balleröffnung, damit Sie in Ruhe den Abend beginnen können. Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken über das Transportmittel und bestellen sie gegebenenfalls zeitgerecht ein Taxi. Die Damen sollten die Möglichkeit haben, das Fahrzeug an der Gehsteigseite zu verlassen, währen die Herren die Türe aufhalten und behilflich sind. An der Garderobe hilft der Herr der Dame aus dem Mantel bevor er sein Gewand ablegt.


In the mood

In the mood

Auch wenn die Vorbereitungen bis zur berauschenden Ballnacht mit viel Aufwand und Stress verbunden sind, bringen Sie stets gute Laune mit. Lassen Sie den Alltag fern vom Parkett und widmen Sie sich voll und ganz Ihrer Begleitung. Gehen Sie auch höflich und respektvoll mit den anderen Ballgästen um, damit einer gelungen Ballnacht nichts im Wege steht.